Neues aus der Provinz

Schriftsteller im Gespräch:

Bo Sauer

Weiter lesen ...

Möhnesee-Märchen - Bo Sauer „Othmar, der Forstmeister“

Weiter lesen ...

Philosophie und Poesie - Stanisław Czerniak „Kraft der poetischen Korrektur - Gedichte 1980 - 2020“

Weiter lesen ...

Petra Gillhaus

drunter + drüber

Weiter lesen ...

Aus der Provinz

Das Wort „Provinz“ ruft in seinem modernen Kontext keine guten Assoziationen hervor. Im Sprachgebrauch findet man dazu zahlreiche Synonyme: von gehobenen Begriffen wie „Ödnis“ und „Einöde“ angefangen, über umgangssprachliche Bezeichnungen wie „Walachei“ und „Pampa“, bis hin zu regionalen oder derben Sprüchen, die sich hinter den bekannten Kürzeln „j. w. d.“  oder „am A. d. W.“ verbergen. In den Nachschlagewerken tauchen zu diesem Begriff wenig schmeichelhafte Umschreibungen auf. Laut des Digitalen Wörterbuchs der Deutschen Sprache (DWDS) versteht man unter „Provinz“ z. B.  auch: „das von den (modischen) Neuerungen, dem kulturellen Geschehen der Hauptstadt, einer Großstadt wenig berührte Hinterland, weitere Umgebung einer Hauptstadt, Großstadt.“

So gesehen haben diejenigen, die im Hinterland wohnen einfach Pech, denn in ihrer Umgebung muss es an bedeutenden gesellschaftlichen Ereignissen oder an spannenden kulturellen Angeboten mangeln. Wer das ohne Wenn und Aber glaubt, geht davon aus, dass „Provinz“ und „provinziell“ zwingend zusammengehören. Zugegeben, in dieser Behauptung ist sicherlich mehr als nur ein Körnchen Wahrheit. Allerdings nicht immer.

In diesem Blog wollen wir von regionalen Kunstprojekten, Ausstellungen, Konzerten, Buchpremieren und ähnlichen Vorhaben berichten, und somit den Beweis erbringen, dass es in jeder Gegend möglich ist, spannende Kulturinitiativen in verschiedenen Bereichen zu organisieren.

Hinter diesem Projekt stehen einige kunst-und kulturbegeisterte Menschen, die sich hier  –  abseits der Großstädte – in der Soester Börde mit viel Kreativität und Können für die Erkenntnis einsetzen, dass Kulturleben in der Provinz nicht zwingend provinziell sein muss.

 

M. Broll